open-slx kündigt Balsam Enterprise Open Build System an
Sprache: en

open-slx kündigt Balsam Enterprise Open Build System an

Build und Release Management effizient und intelligent automatisieren in geschäftskritischen Produktionsumgebungen zur Erstellung und Pflege von komplexen Linux-Systemstacks, Distributionen und Anwendungen für mehrere Zielplattformen und Hardware-Architekturen


Nürnberg – 24. November 2011 – Balsam Enterprise OBS (BE-OBS) automatisiert wesentliche Build und Release Management Prozesse entlang des gesamten Lebenszyklus komplexer Linux-Software, vom Bauen und Paketieren, Testen und Freigabe, bis hin zur Verteilung und Wartung. Maßgeschneiderte Distributionen und dedizierte, embedded Systemstacks, sowie systemübergreifende Anwendungen und Virtual Appliances, lassen sich mit BE-OBS zentral für mehrere Zielplattformen und Hardware-Architekturen online konfigurieren und reproduzierbar verwalten. open-slx liefert Balsam Enterprise OBS als sofort einsetzbare Komplettlösung aus, einschließlich Referenzdistribution, und bietet ein umfangreiches Support-Angebot für fortlaufende Maintenance und Betriebsunterstützung.

Balsam Enterprise Open Build System hilft durch Automatisierung des Build und Release Managements, und mit fortlaufender Aktualität sowie transparenter Gesamtschau des Projektstands, das Time-to-Market von komplexen Softwareprodukten und verbundene Projektrisiken zu reduzieren und die Kosten zur Unterstützung mehrerer Zielplattformen zu senken.

„Wir freuen uns, mit BE-OBS unseren Kunden ein einfach zu handhabendes und robustes Build und Release Management System bereitstellen zu können, um eigene Software und Systeme effizienter zu entwickeln und um umfangreiche Softwareprojekte besser managen zu können“, sagt Dr. Stefan Werden, Geschäftsführer der open-slx GmbH.

Die BE-OBS Lösung erlaubt, komplette Linux Softwarestacks und Distributionen für individuelle Bedürfnisse anzupassen und für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete zu bauen, zu testen und zu verteilen. Anwendungen können parallel aus einem zentralen Code-Tree heraus für zahlreiche, gängige Distributionen gebaut werden, einschließlich Balsam Professional, MeeGo (und Tizen sobald es verfügbar wird), openSUSE/SLES, Debian/Ubuntu, Fedora/RHEL/CentOS, und weitere.

Ein herausragendes Feature von BE-OBS ist die Kompilierung aus einer einheitlichen Code-Basis heraus für verschiedene Hardware-Architekturen einschließlich x86 mit 32- und 64-Bit, ARM, PowerPC, MIPS, und weitere. Unter optimaler Nutzung verfügbarer Ressourcen verwenden last-ausgeglichene BE-OBS Build Agents sowohl native und Cross-Kompilierung, oder nutzen emulierte Zielhardware mittels Virtualisierungstechniken, was sogar die Entwicklung für noch nicht verfügbare Zielsysteme ermöglicht. Dies erschließt bislang unerreichbare Potentiale in embedded Anwendungsgebieten wie Automotive und in der Softwareentwicklung für neue Geräteklassen wie Smartphones, Tablet-PCs und andere intelligente, vernetzte Systeme.

Darüber hinaus bietet BE-OBS eine automatische Rebuild-Erkennung mit integrierter Abhängigkeitsanalyse und Konfliktresolution, und unterstützt verschiedene Paketierungs- und Verteilformate zur Herstellung unterschiedlicher Installationsmedien bzw. zur Bestückung von Download-Repositories oder App-Stores.

BE-OBS besitzt umfangreiche Möglichkeiten zur Produktkonfiguration sowie Abbildung der vorhandenen Projektorganisation, insbesondere durch robuste Vergabe von Zugangs- und Zugriffsrechten, sodass geografisch verteilte Teams, Partnerunternehmen und Zulieferer optimal abgesichert eingebunden werden können.

Balsam Enterprise Open Build System basiert auf dem quelloffenen Open Build Service (OBS) eines openSUSE Projekts. Namhafte Unternehmen wie SUSE, Dell, Cray und der Automotive-Verband GENIVI setzen OBS intern ein, sowie große Community-Projekte wie openSUSE und MeeGo und deren Gründer Intel, Nokia und die Linux Foundation. open-slx verwendet BE-OBS selbst zur Erstellung und Pflege der eigenen Produktreihen und bietet für Unternehmen mit stabilisierten Releases und gesicherter Langzeit-Maintenance eine Komplettlösung für den geschäftskritischen Einsatz im Produktionsumfeld.

„Open Source Projekte liefern nicht automatisch Softwarelösungen im klassischen Sinne, auch wenn die Software funktional einwandfrei ist“, erklärt Dr. Stefan Werden, Geschäftsführer der open-slx GmbH. „Eigenschaften, die zu einer vollständigen Lösung fehlten“, so Werden weiter, „sind definierte Release-Zyklen, Support, Maintenance, Roadmaps, Dokumentation, Consulting, Trainings sowie die Verfügbarkeit eines Service Level basierten Angebots“. open-slx ergänzt in der Balsam Enterprise Produktlinie bewährte Open Source Projekte mit diesen Eigenschaften und ermöglicht es so Unternehmen, Open Source in geschäftskritischen Bereichen ohne Abstriche an bestehenden Standards einzusetzen.

Balsam Enterprise OBS, eine auf heterogener Cluster-Technologie aufbauende Infrastrukturlösung, wird von open-slx für den unternehmensinternen Einsatz als Komplettsystem ausgeliefert, welches, ohne dedizierte Server anschaffen zu müssen, flexibel skalierend auch in virtueller Rechenzentrumsumgebung betrieben werden kann. Das open-slx Leistungsportfolio für BE-OBS umfasst ein Kickstart Services-Paket für Erstinstallation und Inbetriebnahme, Maintenance-Subscription für regelmäßige Updates und Security-Fixes, individuelles Service Level Agreement für laufende Betriebsunterstützung und technischen Support, sowie Consulting und Services für spezielle Anforderungen und Erweiterungen.

Statistik Meldungstext: 563 Wörter (4.343 Zeichen)
Mehr Information über BE-OBS unter www.enterprise.open-slx.de/?BE-OBS.

Über open-slx GmbH:
open-slx GmbH vertreibt auf quelloffener Software beruhende Produkte für Unternehmen und Endanwender. In der Balsam Enterprise Produktlinie bietet open-slx Lösungen, mit denen Unternehmen Linux-basierte Softwareentwicklung und -wartung sowie ihren IT-Betrieb effizienter und kostengünstiger gestalten können. Mit Balsam Professional liefert open-slx Endanwendern eine einfach zu installierende und qualitätsgesicherte Linux-Distribution, kompatibel zu openSUSE, und bietet hochwertigen Anwendersupport per Telefon und E-Mail direkt, sowie online über die open-slx eigene Community-Plattform community.open-slx.de. In enger Kooperation mit Open Source Upstream-Projekten beteiligt sich open-slx an der Entwicklung von Innovationen, so aktuell an Plasma Active, eine kontextsensitive, multi-touch UX für neue Geräteklassen wie Tablet-PCs. open-slx GmbH ist eine privat gehaltene Firma mit Sitz in Nürnberg, Deutschland. Weitere Informationen befinden sich auf www.open-slx.de.

Ansprechpartner für die Presse:
Peter Urban, open-slx GmbH, 13461peter.urban1851848996@3693739231open-slx.de20332
Weitere Pressematerialien verfügbar unter www.enterprise.open-slx.de/?Press

Kontaktdaten open-slx GmbH:
Anschrift: Einsteinring 7, D-90453 Nürnberg, Deutschland
E-Mail: 20123info2557022886@1801648635open-slx.de11439
Website: www.open-slx.de